Die Geschichte

Seba mit Max und zwei Freunden. Die Kleinen starren aufs Handy. Seba: „Super dass ihr mitkommt, Denis und Leo.“
Seba geht zwischen Julia und ihrer Freundin. „Hey Yasmin, du siehst zum Anbeissen gut aus!“ Die Mädels starren aufs Handy.
Seba wirft die Arme in die Luft und ruft: „Heute wird gefeiert, Leute!“ Keiner bemerkt ihn, alle sind ins Handy vertieft.
„Heute wird das Buffet geplündert!“, ruft Seba. Opa und Mami schauen auf ein Tablet, hören ihn nicht.
Seba ruft weiter: „Und Paps lädt uns ein.“ Hinter ihm laufen Familie und Freunde die Strasse lang. Alle am Handy.
Seba baut sich vor ihnen auf: „Hallo?! Wie seid ihr denn drauf? Ich bin doch der Smartphone-Zombie.“
Julia sagt zu Seba: „Sorry, ähm. Was feiern wir eigentlich?“
Seba schaut sauer und hebt die Hände: „Ich habe einen Job gekriegt, Mann!“
Alle stehen um einen Tisch, prosten sich mit Sektgläsern zu. Papi sagt: „Nun ...“
Er hebt das Glas und toastet: „Auf Seba!“
Seba hebt auch sein Sektglas hoch. Er sagt: „Auf die Websters! Aufs Leben!“